Mein fokus O.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 10 - 13 Uhr
Do.: 16 - 18 Uhr

Strackgasse 16
61440 Oberursel

Tel.: 06171/63 18 81
Fax: 06171/63 18 82
info@fokus-o.de

Termine 2017

Gesundheitstelefon

Herbsttreiben 2009

„Oberursel unter Dampf“ und sonnenverwöhnt"

Bericht vom 14. Herbsttreiben 18.-20.09.2009

Es begann schon spektakulär: Mit der Rekordstrecke von 179,724 km konnten Oberursels Läufer an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen und beim SÜWAG-Städtewettbewerb wieder den 1. Preis erzielen. Angefeuert von viel Prominenz eröffneten die Sportler bei schönstem Spätsommerwetter das Herbsttreiben. Mit dem Preisgeld sollen Probenräume für junge Bands ermöglicht werden.

HT09_001Zu dieser Zeit war auf dem Marktplatz schon richtig Stimmung: der Thüringer Markt hatte bereits seine Stände geöffnet, die Suhler Musikanten spielten und Jörg Stedens - inzwischen schon legendäre Apfelweinvertestigung - beflügelte schon manchen Besucher. Im „Oktoberfest“-Zelt der Handwerker auf dem Epinayplatz traf man sich zum „Get-Together“. Bei einem zünftigen Bier, kühlem Sekt und reichhaltigem Buffet kam rasch eine gute Stimmung auf.... Das diesjährige Herbsttreiben war bestimmt von einer entspannten und heiteren Atmosphäre. Die Handwerker zeigten sich sehr zufrieden mit intensiven und guten Fachgesprächen.

 

HT09_002Viele interessante Gewerke waren aus der Nähe zu sehen: Edelstahlverarbeitung, Elektronik, Wohnraumgestaltung mit Bodenbelägen und weich fließenden Stoffen, dazu noch neue Farben für die Wände – wer wollte konnte ein komplett modernisiertes Heim an diesem Wochenende planen. Kochen musste sowieso niemand, denn das Angebot an Speisen war ebenso vielfältig wie umfangreich: von Thüringer Spezialitäten, Hamburgern, Flammkuchen über asiatischen Snacks bis zu Kuchen, Torten und Crêpes.

HT09_014Für blanke Augen bei großen und kleinen „Jungs“ sorgten in diesem Jahr die besondern Exponate: Dampfmaschinen – aus dem 19. und 20. Jahrhundert, liebevoll gepflegt vom Verein „Ackerkralle“ aus dem Westerwald oder dem Dampfmaschinenmuseum e.V. in Hanau - Großau heim. Wenn zur vollen Stunde das Lokomobil in Aktion trat und der Buschhäcksler Grünschnitt in Kleinholz verwandelte, kamen auf dem Rathaus jedesmal Menschentrauben zusammen. Gegenüber, bei der Kartoffeldämpfkolonne, wurden köstliche Pellkartoffeln gedämpft und mit Quark angeboten.

HT09_003Ergänzt wurden die Schaustücke noch mit einem Dampftraktor aus England und am Sonntag – wenn auch nicht mit Dampf betriebenen – Straßeneisenbahn „Blauer Klaus“, die sonst im Bad Kreuznacher Kurpark ihre Runden dreht. Zur großen Freude der kleinen und großen Kinder, ließ es sich Hans-Joachim Acker, der Ideengeber des diesjährigen Hersttreiben- Mottos, es sich nicht nehmen, mit seiner Dampfbahngesellschaft den beliebten Dampfbahn-Parcours zwischen Rathaus und Stadthalle aufzubauen. In der Eppsteiner Straße gab es den traditionellen Traktorumzug des LFO.

Die Kinder freuten sich besonders über die ausgestellten Tiere und waren auch mit frischen Brezeln kaum von den echten, lebendigen Eseln und Schafen wegzulocken. Als der Abend herauf zog gab es auf den Bühnen viel Musik für jeden Geschmack.

HT09_004Ob mit DJ Ulli Brenner vor der refill24-Druckertankstelle, Live-Musik vor dem Café Macondo in der Strackgasse oder im Holzweg mit italienischer Live-Musik vor Dagmar Feys Geschäft, überall war Musik und schenkte den insgesamt über 50.000 Besuchern noch einen „gefühlten Urlaubsabend“. Wer wollte, konnte den Sonntag mit einem zünftigen Handwerker-Frühstück auf dem Epinayplatz beginnen. Bei herrlichem Sonnenschein waren auch alle Plätze vor der großen Bühne der Tanzschule Pritzer stets belegt, es gab neue Herbstmode von Susanne Wray und Kindermode von Rompel zu sehen und jede Menge tolle Tanzeinlagen, dazu viel fetzigeMusik. Für das leibliche Wohl sorgten die Rompel-Burger und Liwell mit Bio-Weinen, Bionade und leckeren Bio-Bratwürstchen. Wer es ruhiger mochte, fand vor dem Bloomingstore eine Beach-Lounge mit passenden Cocktails und konnte mit den Zehen im eigens dafür aufgeschütteten Sand spielen.

HT09_005-1Für ausgefallene Ideen zeichnete in diesem Jahr die untere Hainstraße verantwortlich, besonders faszinierend: Möbel, die Tischler Ulli Rauscher für die i-punkt Ideenwerkstatt aus ganzen Holzstämmen zurecht sägte! Vor Heiko Schotts City Zweirad konnten nicht nur Kinder ihre Geschicklichkeit auf dem Bobbycarparcours beweisen. Die Geschäfte in der Vorstadt lockten mit ausgefallenen Schnäppchen. Bei Douglas konnten die Damen sich bereits den neuen Herbstlook schminken lassen, die Schlange war stets lang. Mit etwas Glück konnte man sich beim Einkauf „finanziell unterstützen“ lassen: am Glücksrad der CityCard gab es tausende von Extrapunkten zu gewinnen. Nach diesem tollen Herbsttreibenwochenende ist einmal mehr klar: es lohnt sich, in Oberursel zu leben und einzukaufen!

 HT09_006

 HT09_009a 

  HT09_012

HT09_010

fokus O. Newsletter abonnieren


  • Newsletter


Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi

face