Mein fokus O.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 10 - 13 Uhr
Do.: 16 - 18 Uhr

Strackgasse 16
61440 Oberursel

Tel.: 06171/63 18 81
Fax: 06171/63 18 82
info@fokus-o.de

Termine 2019

Gesundheitstelefon

Werte und Wirtschaft – zusammen bringen was zusammengehört – ein Resümee vom 24. Mai

WUW 2019 3

v.l.n.r. Werner Ronimi, Valentina Scheu, Manuela Wehrle, Michael Reuter, Ulrich Caspar, Dr. Walter Kromm, Patrizia Küll, Anke Berger-Schmitt

Neben Lokalem und dem Globalen stand beim 5. Oberurseler Werte- und Wirtschaftskongress am 24. Mai die kontinentale Dimension im Mittelpunkt. Europa, die Rolle der Kirche, die neuen Pro-Klima-und Pro-Europabewegungen, Crowdfunding und viele praktische Unternehmensbeispiele fanden sich auf der Agenda. Die 160 Teilnehmer aus Oberursel, Rhein-Main und auch von weiter her partizipierten an klugen Beiträgen zu zentralen und brisanten Themen unserer Zeit.

…mehr lesen

 



001.800
Foto: Rudolf Linden und Christof Demuth vom COC, Betreuer des Kinderhauses, Brigitte Zimmermann vom fokus O. und Martina Blackert, Text & Redaktion, mit Kinderhaus Schützlingen

Cransberger Oldtimer Club und fokus O. spenden 250 € an das Kinderhaus Oberursel

Der Cransberger Oldtimer Club und fokus O. überreichten der Kinderhausleiterin Christine Przybylak einen Umschlag mit 250 € für Ausflüge und Aktivitäten mit den Kindern.

Zur freudigen Übergabe des Kuverts an das Städtische Kinderhaus im Oberurseler Norden kamen COC-Sprecher Christof Demuth mit seinem Käfer (VW 1300) und Mitstreiter Rudolf Linden mit seinem Alfa Romeo aus Kransberg vorgefahren. Die Organisatorinnen von „Autos in der Allee“ in Oberursel, Brigitte Zimmermann und Martina Blackert, hatten die Interessengemeinschaft der Freunde von Old- und Youngtimern zur AiA eingeladen.

Sie chauffierten Besucher gegen Gebühr mit ihren „Oldies“ durch die Gassen und stifteten jeden Euro für das städtische Kinderhaus Oberursel im Camp-King. Dort können Kinder und Jugendliche, überwiegend mit Migrationshintergrund, nach der Schule spielen, bekommen etwas zu essen und Unterstützung bei den Hausaufgaben.

Aus Spaß an der Freude kamen sie am verkaufsoffenen Sonntag den 28. April mit 14 Fahrzeugen auf den Oberurseler Marktplatz. Sie brachten Zeit und gefüllte Tanks mit, um Rundfahrten für den guten Zweck zu machen. Christof Demuth stellte die Autos vor, das Kinderhaus präsentierte sich der Öffentlichkeit. Jeder Interessierte wußte gleich, wer von der Spende für die Fahrt im Oldtimer in Höhe von 5 Euro pro Erwachsenen profitieren würde. Den Erlös rundete der fokus O., Forum der Selbständigen in Oberursel, auf 250 € auf bevor der Betrag übergeben wurde.

„Der Cransberger Oldtimer Club engagiert sich gerne für den guten Zweck, ob für Kinder oder für ältere Menschen“, bestätigt der Sprecher Christof Demuth. Man freut sich schon auf ein Wiedersehen auf der 23. AiA in 2020.

Weitere Informationen zum Clubleben des COC finden Sie unter www.cransberger-oldtimer-club.de

 

 

 



Wissen von Unternehmern für Unternehmer:

05. Juni 2019 
Clemens Hoh PR 
"Die Krise meistern: Schadensbegrenzung durch Kommunikation"

Am Mittwoch, dem 05. Juni 2019, setzt sich die Vortragsreihe des fokus O. mit dem Vortrag „Die Krise meistern: Schadensbegrenzung durch Kommunikation“ fort. PR-Berater Clemens Hoh erklärt, wie sich Unternehmen auf mögliche Krisen vorbereiten und wie sie im Ernstfall handeln können.

Wenige einfache Grundregeln reichen, um im Krisenfall richtig zu reagieren. Auf diese Weise lässt sich der Reputationsschaden für das Unternehmen nachhaltig begrenzen. An aktuellen,
prominenten Beispielen erklärt Hoh, wie bekannte Unternehmen und Persönlichkeiten mit ihren Krisen umgegangen sind. Manche sind gescheitert, manche haben beispielhaft reagiert. Ein 
amüsanter Vortrag – solange man nicht betroffen ist. Mehr Informationen zum Vortrag finden Sie im angehängten Pressetext.

Der Vortrag findet am Mittwoch, dem 5. Juni 2019, um 19 Uhr im „The Rilano Hotel Frankfurt Oberursel“, Zimmersmühlenweg 35 in Oberursel statt. Nach dem Prinzip „von Experten - für Experten“ geben Profis aus den Reihen des fokus O. ihr Fachwissen an Mitglieder und interessierte Gäste weiter. Der Eintritt ist frei. Gäste und Neugierige sind herzlich willkommen, gerne mit Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06171-631881.

…mehr lesen

 


Nächstes Säulentreffen Handel am 13. Juni

Hier können Sie die Termine der Treffen der Säule Handel des Jahres 2019 überblicken. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 13. Juni um 19.30 Uhr bei Juwelier Windecker statt. Olaf Windecker empfängt an diesem Abend in der Oberhöchstadter Str. 3 in Oberursel. Alle Termine und gute Gründe, Mitglied in der Säule Handel zu werden, finden Sie hier.

…mehr lesen



Gesundheitstelefon:

Energetische Osteopathie – nicht nur gegen den Schmerz

Anspannung und Verspannung sind natürliche Reaktionen unseres Körpers auf Druck, Stress und Bedrohung. Wo die Osteopathie Blockierungen im Gewebe von Knochen, Muskeln und Weichteilen löst, geht die energetische Osteopathie über diese grobstofflichen Strukturen hinaus. Sie widmet sich dem Feinstofflichen mit dem Ziel, Körper, Seele und Geist in ein Fließgleichgewicht zu bringen. Wer kennt sie nicht, den „Kloß im Hals“, den „Schreck, der in den Gliedern steckt“?

Durch Traumata entstandene negative Energie im Körper vermag es meist nicht, „sich Luft zu verschaffen“ oder abgelenkt zu werden. Die energetische Osteopathie jedoch spürt solche negativen Energien im Gewebe auf und löst sie. Wie das Ökosystem Mensch mitsamt seinen seelischen, sozialen und spirituellen Bezügen mit energetischer Osteopathie wieder zu weniger Schmerz und mehr Entspannung kommt, erklärt der Osteopath, Physiotherapeut und Heilpraktiker Martin Funder. Der nächste Termin des Oberurseler Gesundheitstelefons ist am Mittwoch, den 5. Juni, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr. Wie immer erreichbar unter der Nummer 06171 / 631884.

 …mehr lesen



UNO-Stammtisch am 19. Juni bei Manuela Wehrle

Regionalentwicklung und Regionalpolitik – nein danke? Doch, bitte!

Was haben Initiativen und Angebote wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund, die RheinMainCard und die KulturRegion FrankfurtRheinMain gemeinsam? – Sie konnten nur deshalb entstehen, weil sehr viele regionale Akteure und Institutionen in Kooperation etwas entwickelt haben, das der Allgemeinheit in der Rhein-Main-Region einen Nutzen bringt. Es sind also Produkte praktischer Regionalpolitik. Solche „Produkte“ werden oft für selbstverständlich gehalten – oder sie sind völlig unbekannt. Manuela Wehrle möchte hier für Aufklärung sorgen: Die Inhaberin des Oberurseler Büros region + projekt wird auf dem nächsten Stammtisch des Oberurseler Unternehmerinnennetzwerks gemeinsam mit den Teilnehmerinnen klären, wozu Regionalentwicklung gut ist, wie es damit in unserer Rhein-Main-Region aussieht und wie Unternehmer/innen sich selbst aktiv in das Thema einbringen können. Manuela Wehrle verfügt über fast 20 Jahre berufliche Erfahrung im Bereich Regionalentwicklung und regionaler Kooperationen. Sie war u. a. aktiv an den Vorbereitungen für das am Frankfurter Flughafen angesiedelte House of Logistics & Mobility beteiligt, hat ein Beratungsprogramm für Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt zu nachhaltiger betrieblicher Mobilität aufgebaut und begleitet ein Projekt zur strategischen Weiterentwicklung der Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Das Treffen findet am Mittwoch, den 19. Juni um 19.30 Uhr in der Herrenmühle in Oberursel statt (Adresse: An der Herrenmühle 7-9). Achtung – im Flyer Unternehmerinnennetzwerk ist noch eine andere Adresse aufgeführt, die sich jedoch aufgrund eines Umzugs geändert hat. Für Snacks und Getränke ist gesorgt, um Anmeldung wird gebeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gast-Unternehmerinnen sind herzlich willkommen.



 

Plakat

… Ausstelleranmeldung
… mehr lesen






Neue Mitglieder stellen sich vor

Logo Physiotherm

physiotherm

Elke Diehl; Leitung Beratungscenter Physiotherm – Die beste Wärme für Ihre Gesundheit

Wärme tut gut – das hat der Mensch instinktiv immer gewusst.

Deshalb entwickelt Physiotherm seit 1995 Technologien und innovative Produkte für individuelle und gezielte Wärmeanwendungen.

Im Fokus stehen dabei immer das Wohlbefinden und die Gesundheit. Bereits über 80.000 verkauften Infrarotkabinen an private Kunden und mehr als 9.000 an Professional-Kunden, dazu gehören führenden Europäischen Thermen, Hotels, Fitneßstudios und Kurzentren, haben uns zum Marktführer gemacht.

Durch langjährige Sportkooperationen im Bereich Fußball, Skispringen oder Biathlon sind unsere Wärmeanwendungen mittlerweile auch ein fester Bestandteil einer optimalen Trainingsvorbereitung und Regeneration geworden und sollte in keinem Trainingsplan fehlen.

In unserem Stammhaus in Thaur - in Tirol entwickelt unsere eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie eine medizinisch-wissenschaftliche Abteilung unsere innovativen Wärmeprodukte. Hier wurde auch unsere weltweit einzigartige SENSOcare-Technologie entwickelt, die automatisch und berührungslos die optimale Infrarotwärme regelt. So können auch Menschen mit eingeschränktem Wärmeempfinden, wie etwa Personen mit Querschnittlähmung, sicher und entspannt ihre Infrarotanwendung genießen.

Unsere Infrarotkabinen werden nachhaltig in unserer eigenen Produktion in Treuen – Sachsen nach den individuellen Kundenwünschen gefertigt, damit der Kunde die perfekte Infrarotlösung für sein Zuhause erhält. Zur vielfältigen Produktwelt von Physiotherm gehören neben unseren einzigartigen Niedertemperatur Infrarotkabinen auch Produkte wie Infrarotliegen, Infrarotbürostühle, Infrarotduschen, Mobile Infrarotstrahler und vieles mehr.

In unserem umfassenden Beratungscenter haben wir einen Großteil unserer Kabinen so wie eine große Auswahl unserer einzigartigen Produkte, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurden in Funktion ausgestellt.

Unser Beratungscenter verfügt sogar über einen separaten Testbereich, wenn sie sich einmal persönlich von der wohltuenden Wärme von Physiotherm überzeugen möchten.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!
Ihre Elke Diehl
Physiotherm

Outlook jbgmgd2y

Physiotherm
Elke Diehl: Leitung Beratungscenter
Hohemarkstraße 112e
61440 Oberursel
Tel. 06171- 6996504
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.physiotherm-frankfurt.de
Unsere Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10.00 – 12.00

fokus O. Newsletter abonnieren




Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi

face